Suchen
Home
Forschungsvorhaben
Abschluss
Internationale Forschung
Aktuelle EMF-Forschung BfS
Runder Tisch
Öffentlichkeitsbeteiligung
Veranstaltungen
Glossar
Internetlinks
Newsletter
Impressum
 
Englische Sprachversion
empty

> Forschungsvorhaben

Forschungsvorhaben

Das Deutsche Mobilfunk Forschungsprogramm, das durch das Bundesumweltministerium (BMU) und das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) initiiert wurde, wird vom BfS umgesetzt und koordiniert. Das Programm wurde auf Grundlage zweier Fachgespräche und unter Einbeziehung der öffentlichen Kommentare im Hinblick auf ergänzende Forschungsvorhaben ausgearbeitet.

Die Liste der Projekte liegt zum Download als PDF (82,4 KB) vor.

Im Zeitraum von 2002 bis voraussichtlich Ende 2007 werden zum Thema "Mobilfunk" ca. 50 Forschungsvorhaben in den Disziplinen Biologie, Dosimetrie, Epidemiologie und Risikokommunikation durchgeführt. Dabei wird der Bereich bewusst breit gefasst und geht z.T. über den derzeit genutzten GSM und UMTS-Standard hinaus. Ziel ist es u.a., grundsätzliche Wirkungen und Mechanismen zu klären sowie mögliche Ursachen der Elektrosensibilität aufzudecken. Es wird angestrebt, dass die Ergebnisse Relevanz für den gesamten Bereich der Telekommunikation haben und möglichst auch für zukünftige Entwicklungen Aussagen zulassen.

Über die einzelnen Forschungsprojekte wird auf diesen Seiten regelmäßig berichtet. Die Auswahl der Forschungsnehmer zur Durchführung der Forschungsprojekte erfolgt über ein standardisiertes Vergabeverfahren. Nach Beendigung der jeweiligen Arbeit wird der Abschlussbericht des Forschungsnehmers zusammen mit einer bewertenden Stellungnahme des BfS der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
 

 
Biologie
 

Im Bereich Biologie werden insgesamt 22 Forschungsprojekte bearbeitet.

weiter..


Dosimetrie
 

Im Bereich Dosimetrie werden insgesamt 15 Forschungsprojekte bearbeitet.

weiter..


Epidemiologie
 

Im Bereich Epidemiologie werden insgesamt 10 Forschungsprojekte bearbeitet.

weiter..


Risikokommunikation
 

Im Bereich Risikokommunikation werden insgesamt 7 Forschungsprojekte bearbeitet.

weiter..


empty empty